Sven Wagner knackt Vier-Minuten-Marke

Leichtathletik |

AZ, 22.1.2019 Mittelstreckler des USC Mainz steigert sich um mehr als fünf Sekunden. TSV Schott-Läuferin Bianca Prokopowicz schafft erneut die DM-Norm

FRANKFURT/LUXEMBOURG - (tkoe). Eine Woche vor den Hallen-Rheinland-Meisterschaften der Leichtathleten nutzten einige Mainzer Athleten die Generalprobe, um ihre Form unter Beweis zu stellen. Allen voran die Mittelstreckler, die bei den Hessischen Meisterschaften in Frankfurt außer Konkurrenz starteten. USC-Läufer Sven Wagner knackte dabei über 1500 Meter erstmals die Vier-Minuten-Marke und kam nach 3:55,29 Minuten ins Ziel. Der U 20-Athlet kratzt damit sogar schon an der Norm für die Aktiven-DM. Bestzeit lief in Frankfurt auch Erik Barzen (TSV Schott) über 800 Meter. 1:56,53 Minuten reichen für die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften. Gleiches gelang Teamkollegin Carolin Kleyer mit ihrer neuen Bestzeit von 2:15,83 Minuten. Es war Kleyers erster 800-Meter-Lauf in der Halle überhaupt. Der TSV Schott darf sich zudem über die DM-Qualifikation von Bianca Prokopowicz freuen, die die 800 Meter in 2:11,17 Minuten schaffte.

Beim Drei-Länder-Kampf in Luxembourg starten weitere Mainzer für ihr Bundesland. Gesa Tiede (USC) nutzte die Gelegenheit, um ihre Weitsprung-Bestmarke um sechs Zentimeter auf 5,88 Meter zu steigern. Hochspringer Tomas Janda konnte nicht an seine starken 2,07 Meter aus der Vorwoche anknüpfen, scheiterte dreimal an den 2,05 Meter und brachte es somit lediglich auf 1,95 Meter. Quelle AZ